Wer ist online

Wir haben 2 Gäste online

Dörfliches Grün & Freiflächen

doerflichesgruen_016

Der Dorfverbund hat der Grüngestaltung im öffentlichen wie im privaten Bereich immer eine besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Alle Grünflächen und auch die Straßenränder werden stets von privater Hand gepflegt und erhalten. Die Gestaltung der Gärten erfolgte durch fachmännische Beratung, wobei die Nadelgehölze deutlich reduziert und heimische Gehölze gepflanzt sowie Staudenbeete angelegt wurden.

Die Ansiedlung des Laubfrosches (Rote Liste) in Rüspel war bereits Mitte der 90er Jahre erfolgreich. Inzwischen ist eine Ansiedlung auch in den Ortschaften Frankenbostel und Volkensen gelungen.

Am Rande des Löhmoores hat der Rüspeler Moorschnuckenverein eine kleine hornlose weiße Moorschnuckenherde (rote Liste) aufgebaut. Mit Erhaltung der speziellen Haustierrasse ist es gleichzeitig gelungen, eine Magerweide am Löhmoor zu erhalten, die hochbedrohte Pflanzenarten wie zum Beispiel Mondraute, Natternzunge, grünblättrige Waldhyazinthe und ein extrem seltenes Habichtskraut in ihrem Bestand aufzeigt.

Im Dorfverbund hat man während der letzen Wettbewerbe mehr als 3000 m Seeufer und Dachläufe mit heimischen Gehölzen bepflanzt.

In den Jahren 2008 und 2009 wurden mehrere Tausend Osterglocken gepflanzt. Zahlreiche Buchenhecken wurden auf Privatgrundstücken angelegt. Die fachliche Beratung des Landkreises und der Samtgemeinde ist jahrzehntelang von den Einwohnern des Dorfverbundes gut angenommen worden.